Internationaler Tag

"italienische Tafel"

Die Kinder der Kaiserklasse wählten in Gruppen verschiedene Hauptgerichte und Desserts aus. Nach Absprache mit unserer tollen Köchin Brigitte standen folgende Speisen auf der italienischen Tafel:

  • gegrilltes Gemüse
  • verschiedene Pizzen
  • Nudeln
  • Oliven
  • Baguette
  • handgeriebener Parmesan
  • selbstgemachtes Kräuter-, Chili- und Knoblauchöl
  • Tiramisu


Die Schüler*innen und Lernbegleiter nahmen an der Tafel Platz und wurden am Tisch versorgt, so dass ein familiäres Ambiente fühlbar wurde.
Die Dekogruppe sorgte dafür, dass der Speiseraum herrlich geschmückt war.
Alle Kinder haben mit sehr großem Eifer und tollen Ideen daran mitgewirkt, dass es für alle ein sehr genussreicher und schöner Italientag war.
Nicht zuletzt unsere fantastischen Küchenhelfer, die wunderbare Pizzen gezaubert haben - vielen Dank an alle Kinder!
Als Abschluss des Mahles durfte sich jeder ein Pflanztöpfchen mit ausgesuchten Kräutersamen mitnehmen, um zuhause ein Kraut züchten zu können.
Wir drücken die Daumen, dass ihr auch zuhause diese herrlichen Kräuter genießen könnt.

Bon appetito!    

Schullandheim Mittelstufe

Ein unvergessliches Erlebnis und absolutes Highlight

Die Vorfreude nach einer so langen coronabedingten Schullandheimpause ist uns allen ins Gesicht geschrieben gewesen. Das Gefühl, gemeinsam für zwei Tage in ein unvergessliches Abenteuer zu starten, ist einfach unbeschreiblich schön gewesen.

Im Schullandheim Wartaweil am Ammersee angekommen, haben wir voller Freude unsere Zimmer bezogen und neugierig die neue Umgebung erkundet. Auch das Wetter war auf unserer Seite, so haben wir die Zeit genutzt, die tollen Angebote im Garten in Anspruch zu nehmen. Besonders die Rollstuhlschaukel und der Eisstockschießplatz haben uns große Freude bereitet. Ein absolutes Highlight ist der Zugang zum See gewesen. Dieser Platz am See hat etwas ganz Besonderes ausgestrahlt. Am Steg haben wir das schöne Wetter und den Blick in die Berge genossen. Nach dem Abendessen haben wir uns warm eingepackt und draußen im Tipi an der Lagerfeuerstelle getroffen. Wir haben gemeinsam gesungen und uns leckeres Stockbrot und Marshmallows gegrillt.

Nach einem herzhaften Frühstück am nächsten Tag haben wir das etwas windige Wetter genutzt und einen langen, abenteuerlichen Spaziergang entlang des Sees gemacht. Dabei haben wir besonders das Rauschen der Wellen und die wunderschöne Strandpromenade genossen. Gleich nach dem Mittagessen haben wir uns auf den Weg zum Gut Aiderbichel in Iffeldorf gemacht. Dieses Gut bietet Tieren, die in Not geraten sind, eine neue und glückliche Heimat und schaut darauf, diese artgerecht zu beschäftigen. Wir haben die verschiedenen Tiere kennengelernt, Zeit mit ihnen verbracht und auch ihre schicksalhaften Geschichten erfahren. Nach diesem bereichernden Tag ist es uns sehr schwer gefallen, uns von den Tieren zu verabschieden. Wir haben dort wertvolle Erfahrungen gesammelt und sind sehr froh, dass es eine Einrichtung wie das Gut Aiderbichel gibt.  

Zurück im Schullandheim hat schon die nächste Überraschung auf uns gewartet – PIZZA-ABEND. Bevor wir aber die köstlichen Pizzavariationen verkosten konnten, mussten wir selbst Hand anlegen. Nachdem unser selbstgemachter Teig lange genug gegangen war, haben wir uns an das Ausrollen und Belegen der Pizzen gemacht. Die Pizzen haben wir in einem originalen Pizzasteinofen gebacken. Es waren wirklich die besten Pizzen, die wir je gegessen haben. Für einen krönenden Abschluss in der Disco haben wir uns alle in Schale geworfen und den ganzen Abend gefeiert und getanzt. Müde aber zufrieden und mit strahlenden Augen sind wir in unsere Betten gegangen.

Diese drei Tage im Schullandheim bleiben uns mit Sicherheit noch sehr lange in Erinnerung. Wir haben in dieser Zeit Einzigartiges erlebt und sind als Klasse sehr zusammengewachsen.

 

Ausflug in den Lokschuppen

Die Mittelstufe hat im Juli die Ausstellung „Eiszeit“ im Lokschuppen Rosenheim besucht und war hellauf begeistert.
Auf eigene Faust haben sie sich die Ausstellungsräume angeschaut und waren fasziniert von den Fundstücken, den ausgestellten Tieren und den bereitgestellten Informationen. Besonders gut haben ihnen die einzelnen Mitmachstationen zu den bestimmten Themenbereichen und die hochwertigen Tierrekonstruktionen und Präparate gefallen.

Zum Abschluss durften die Kinder in einem Workshop eine echte Solhofener Steinplatte mit eigens gestalteten Motiven der Höhlenmalerei bemalen. Als Farbe dienten mit Wasser angerührte Farbpigmente. Am Ende entstanden tolle Eiszeit-Kunstwerke, welche die Schüler stolz mit nach Hause genommen haben.

Die Begeisterung der Kinder war so groß, dass einige von ihnen nach der Mittagspause nochmal durch die Ausstellung gehen wollten. Natürlich war Tine sofort mit dabei, denn das ist Begleitung beim Lernen, wie es schöner nicht möglich sein kann! Insgesamt war es ein sehr gelungener und informativer Ausflug und somit bestimmt nicht der Letzte im Lokschuppen Rosenheim.

Ackerzeit in der Mittelstufe

Die letzten Wochen haben wir genutzt, um unseren Acker für die kommende Saison auf Vordermann zu bringen. Aufgeregt und mit voller Vorfreude auf die Ernte, haben wir die ersten Pflanzen liebevoll in die Ackerflächen eingesetzt. Für einen guten Überblick der Pflanzen, haben wir die Wintermonate genutzt und mit viel Kreativität, einzigartige Gemüseschilder hergestellt. Diese machen sich sehr gut auf unserem Acker. Wir sind schon sehr gespannt, wie sich unsere Pflanzen in den nächsten Wochen entwickeln. Bis zur ersten Ernten wartet noch viel Arbeit auf uns. Dabei können wir viel über die Ackerpflege, die Ackerbewohner und die verschiedenen Gemüsesorten lernen.