Wahlfach Sprachreise mit Terry

in der Oberstufe

Sprachreise in der Oberstufe

Im letzten Jahr nannte sich dieses Wahlfach „English Tea Time“. Nachdem wir aber viel mehr gemacht haben, als nur Tee zu trinken und der Wunsch der Jugendlichen aufkam, endlich eine Reise in ein englischsprachiges Land zu machen, entschieden wir das Wahlfach in „Sprachreise“ umzubenennen.

Primär geht es darum, den Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, sich sprachlich auszuprobieren. Sie werden ermuntert Englisch zu sprechen und bekommen zahlreiche Möglichkeiten die englische Sprache zu hören. Zum Beispiel besucht uns regelmäßig ein „native speaker“, der aus England kommt und mit seiner Frau seit einiger Zeit in Kiefersfelden lebt. Manchmal bringt er Selbstgebackenes oder Gekochtes mit und immer sprechen wir ausschließlich Englisch mit ihm. Sein Hund Harry versteht auch nur Englisch und bei gemeinsamen Spaziergängen müssen die Kommandos in Englisch gemacht werden. Das ist natürlich das Highlight der Woche!

Die Jugendlichen planen eine Reise, die den Fokus auf der gesprochenen Sprache haben soll. Da nicht klar ist, ob die derzeitige Lage eine Auslandsreise zulässt, werden Alternativen gesucht. Es gibt beispielsweise eine Gruppe englischsprachiger Menschen, die englische Wochen anbieten. Man kann aus verschiedenen Angeboten auswählen, zum Beispiel „Theaterwoche“, „Filmwoche“ oder „Berufswoche“. So eine Woche kann innerhalb Deutschlands in einer Jugendherberge stattfinden, so dass man trotzdem das Gefühl hat eine Reise zu machen. Da ausschließlich Englisch gesprochen wird, kommt man einer Auslandsreise doch sehr nahe.

Die Entscheidung, wie sie eine intensive Sprachwoche machen wollen, treffen die Jugendlichen durch Systemisches Konsensieren. Erstmal werden verschiedene Optionen vorgestellt, dann kann jeder entscheiden, mit welcher Option er/sie am wenigsten Probleme hat. So werden wir in jedem Fall eine zufriedenstellende Lösung für alle finden – wir sind gespannt, wie diese aussehen wird!