Morgenkreis in der Wolfsklasse

Montags findet der Morgenkreis mit der gesamten Klasse statt: wir berichten uns gegenseitig über das Erlebte des Wochenendes. Freitags kommt wieder die ganze Klasse zusammen, hier halten die Kinder eigenverantwortlich einen Klassenrat ab. Jeder Morgenkreis – von MO bis FR beginnt mit dem Morgenkreisheft. Das sind ca. 10 – 15 Min., in denen die Kinder ein festes Ritual gemeinsam durchführen. Dazu gehört unsere Sitzkorrektur, das Datum des Tages, das immer auch gebärdet wird, der Stundenplan, das Wetter, Wochentagskugeln – außerhalb der Coronazeit auch ein Eingangs- und Schlusslies und ein Klatschrhythmus. Dienstags bis donnerstags, wenn die Kinder der 3. Klasse Religionsunterricht haben, kommen die Kinder der 1. und 2. Klasse für eine dreiviertel Stunde zum Morgenkreis von 8:45 bis 9:30 Uhr zusammen. Die einzelnen Tage sind bestimmten Themen gewidmet. Dienstags: Literacy. Mittwochs: Bastel-/Malangebote. Donnerstags: Spiele. 

„Lauf, kleiner Spatz!“ ein ganz einfühlsames, wunderschön gestaltetes Bilderbuch der Kufsteiner Autorin Brigitte Weninger. Ein Spatz und eine Maus spielen oft miteinander; durch ein Gewitter wird der Vogel verletzt. Die Geschichte erzählt, wie der verzweifelte Spatz, der nicht mehr fliegen kann, durch die Maus Mut fasst, sich mit seinem künftigen Leben auszusöhnen. Das Buch zeigt feinfühlig, was es heißt, körperlich und seelisch mit einer neuen Situation zurechtzukommen zu müssen. Es ist aber auch die Geschichte einer Freundschaft die groß genug ist, den anderen wieder aufzurichten. 
Mit diesem Bilderbuch starteten wir in das neue Schuljahr. 
Der weltweit berühmte Kinderbuchautor Eric Carle beschäftigte uns mit einigen schönen Tiergeschichten im Anschluss. 
Ein lustiges Herbstgedicht von Peter Hacks, das wir mit Gebärden gesprochen haben, lernten die Kinder sehr schnell. 
Wir bastelten einen bunten Igel aus braunem Tonpapier und bunten Transparentpapier-Stacheln. 
„Guten Morgen, sagt der Himmel zu dir“ ein Guten-Morgen-Lied, das den Morgengruß aus unterschiedlichen Sprachen in den Strophen behandelt. 
Vögel, klein und groß, fliegend und sitzend, wurden unsere herbstliche Fensterdeko. Sie sitzen seit Wochen auf den Ästen und schauen uns beim Lernen zu. Im unteren Teil der Fenster „fliegen“ kleine Drachen mit einer lustigen Krepppapierschnur am Ende dem Himmel entgegen. 
Jetzt geht es mit großen Schritten der Weihnachtszeit entgegen. 
Die Kinder gestalten wieder mit großem Eifer die Fensterdeko. Diesmal kommen Tonpapierhäuser, deren Fenster und Türen mit Transparentpapier hinterlegt werden, an die Fenster; nach und nach finden Weihnachtssterne dazu. 
Trotz der sehr belastenden Umstände freuen wir uns wie jedes Jahr auf die Advents- und Weihnachtszeit und alle weiteren Wochen unseres Schuljahres, in dem noch viele schöne Geschichten, Spiele und Bastelangebote auf uns warten.