Im Sommer hat Frederik ganz stolz verkündet, jetzt ein Schauspieler zu sein. Er ist einer der Hauptdarsteller in dem Film "Ole, Benni und der Rest des Universums“ von Anna Ludwig. Am Samstagvormittag, den 14.12.19 feierte der Film seine Publikumspremiere im Monopol Kino in München. Es waren unvergessliche kurzweilige 22 Minuten und 44 + 7 Sekunden und obendrauf noch ein Making of von Frederiks Papa. Wir erlebten eine sichtlich erleichterte und gelöste Regisseurin nach der gelungenen Premiere, die noch ihr Team und die SchauspielerInnen, darunter 11 Kinder, vorstellte und allen Grund zu feiern hatte.
Der Kurzfilm handelt von Mobbing-Vorfällen einem Jungen gegenüber, der einen Freund mit einer Behinderung hat. Frederik hat in seiner Rolle geglänzt. Er hat so glaubwürdig und unverfälscht gespielt, dass er bestimmt viele Fans dazugewonnen hat. Von seiner Schulfamilie hat er zur Premiere Visitenkarten bekommen zusammen mit einem Buch. Wir würden gerne noch weitere Filme mit ihm sehen.