Auf gehts in's 2.Schuljahr!

Infonachmittag für die ganze Familie am 8.2.14

Großer Andrang herrschte beim Infotag 2014 der Privaten Grundschule Oberaudorf-Inntal.

Zahlreiche Eltern und Kinder waren gekommen, um sich das neuartige Bildungskonzept erläutern zu lassen und anschließend selbst zu erleben. Was Inklusion wirklich bedeutet, erklärten Lehrer und Erzieher in kurzen praxisnahen Einführungsvorträgen. So ist Inklusion weit mehr, als die Integration von Menschen mit Behinderung. Inklusion bedeutet vielmehr, dass jeder Mensch mit seinen Eigenheiten und besonderen Fähigkeiten teilhaben darf.

Im Fall der Privaten Grundschule Oberaudorf-Inntal heißt das, dass Kinder mit und ohne besonderen Förderbedarf gemeinsam in jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet werden. Von diesem Konzept profitieren Kinder mit körperlichen und geistigen Behinderungen ebenso wie solche mit Hochbegabung oder Normalbegabung. Jedes Kind lernt die Inhalte des bayerischen Grundschullehrplans in seinem eigenen Tempo – das auch bei Kindern ohne besonderen Förderbedarf von Fach zu Fach sehr unterschiedlich sein kann.

Diese pädagogisch anspruchsvolle Aufgabe meistert die Private Grundschule mit kleinen Klassen und einem großen Team von Mitarbeitern aus verschiedenen Fachbereichen, die eng zusammenarbeiten.

Da gerade Kinder im Grundschulalter viel Bewegung brauchen, steht in der Privaten Grundschule außerdem täglich Sport auf dem Stundenplan.

Wie viel Spaß das macht, konnten die kleinen Besucher beim Bewegungsparcours in der Sporthalle beim Infotag selbst erleben. In verschiedenen offenen Werkstätten durften sie außerdem ausprobieren, wie man mit Freude Mathematik, Deutsch und Sachunterricht lernen kann.

Für ein großes Kuchenbuffet sorgte der engagierte Elternbeirat, der an der Privaten Grundschule eine wichtige Rolle spielt.

Zahlreiche Eltern nutzten den Infotag schon für eine Voranmeldung ihrer Kinder. Da die Schülerzahl an der Privaten Grundschule begrenzt ist, sind für das kommende Schuljahr nur noch wenige Plätze frei.

 

" Die Schule soll bunt sein! "

 

 





Der bekannte Pädagoge und Autor Dr. Bernhard Bueb zu Gast an der Privaten Grundschule Oberaudorf-Inntal

 

„Wir sind eine kleine besondere Schule. Da ist es angemessen, dass ein großer besonderer Pädagoge uns besucht.“ Mit diesen Worten begrüßte Geschäftsführerin Bettina Brühl Dr. Bernhard Bueb an den Privaten Grundschule Oberaudorf-Inntal.

Der ehemalige Schulleiter des Internats Salem am Bodensee und bekannte Buchautor  war beim Weltkongress für konduktive Förderung auf das neuartige Konzept der Privaten Grundschule aufmerksam geworden und hatte spontan angeboten, in Niederaudorf einen Vortrag zu halten.

„Die deutsche Schule ist eine Belehrungsschule und keine, in der primär Charakter und Persönlichkeit gebildet werden.“ Mit diesem Satz zum Auftakt machte Bueb klar, dass er das herrschende System für viele Schüler als ungeeignet erachtet. Nur die intellektuelle Leistung werde gemessen, die Zeugnisse seien wenig aussagekräftig.

„Nicht alle Kinder sind akademisch begabt. Viele sind anders begabt. Aber nur jene, die akademisch begabt sind, bekommen Anerkennung“, erklärte der Pädagoge, der selbst alles andere als ein Musterschüler war. Er selbst habe so manchen Test nur durch Abschreiben bestanden, meinte er schmunzelnd. „Die Schüler müssen betrügen, um Anerkennung zu bekommen. Dadurch entsteht eine Atmosphäre des Misstrauens“, so Bueb. „Wir müssen jedem Kind und seiner Begabung gerecht werden, sodass es nicht mehr betrügen muss.“

Der Königsweg ist für Bueb deshalb eine Ganztagesschule, bei der die Lehrer und Erzieher ihre Schüler mit all ihren Begabungen kennen lernen können – nicht nur mit den akademischen sondern auch den sportlichen, künstlerischen und sozialen: „Die Schule sollte bunt sein. Und dafür brauchen wir Zeit.“

Seine kontrovers diskutierten Thesen haben Bueb nach der Veröffentlichung seines Buches „Lob der Disziplin“ den Titel „Strengster Lehrer Deutschlands“ eingetragen.

In seinem humorvollen Vortrag zeigte der Pädagoge, dass es ihm um etwas ganz anderes geht – glückliche Schüler. „Ich meine das Glück, das Menschen erleben, denen eine Sache gut gelingt. Es ist die Aufgabe der Pädagogik, Kindern dieses Glück zuteil werden zu lassen!“

WCCE - 8. Weltkongress für Konduktive Förderung

Der Kongress ist zu Ende - hier geht's zu "MAGIC" – PJ Olsson live beim Kongress

 

 

 

 

 

 

Vom 9.-12. Oktober 2013 fand in Fürstenfeldbruck der 8. Weltkongress für Konduktive Förderung unter dem Leitthema Rhythm and Balance statt.

  • 4 Tage Weltkongress mit über 630 Teilnehmern aus 30 Ländern: ein großer Erfolg!
  • 14 Keynote-Speakers, 110 Vorträge, Rund-Tischgespräche
  • Programmschwerpunkte: 
    • Forschung und Evaluation
    • Frühe Förderung, Kinder und Jugendliche
    • Inklusion
    • Erwachsene und der Übergang von der Schule in das Berufsleben
    • Ausbildung für Konduktoren und Berufspolitik
    • Angeboten wurden: Workshops, Filme, Posterpräsentationen, Buchpräsentationen, Aussteller
    • Kostenloser Familientag am Samstag mit vielen Angeboten unter der Schirmherrschaft von Birgit Kober

Eine Podiumsveranstaltung zur Anerkennung von Konduktiver Förderung und Konduktoren in Deutschland am Freitag brachte unter der Moderation von Anouschka Horn, Bayerischer Rundfunk, Schwung in die Frage der Anerkennung von Konduktoren im Fachdienst (bisher von der Heimaufsicht abgelehnt). Es haben dazu erste Gespräche im Sozialministerium stattgefunden.

Prof. Dr. Dieter Lotz von der Evangelischen Hochschule in Nürnberg bestätigte öffentlich, dass ab 2015 Konduktive Förderung als Bachelorstudiengang angeboten wird, voraussichtlich als Zweig der Heilpädagogik. Damit werden erstmalig deutschsprachige Konduktoren ausgebildet. Gleichzeitig wird dadurch der Druck zur Anerkennung erhöht, da die Absolventen mit diesem Abschluss einen vollwertigen Beruf ausüben können müssen. 

Den Flyer zum Weltkongress finden Sie hier

Die Homepage des WCCE, auf der eine ausführliche Bildergalerie zu finden ist: Rhythm and Balance

 

Die Einweihungsfeier am 13.09.2013

So ein Tag, so wunderschön wie heute!

An Tagen wie diesen..

Viele geladenen Gäste sind gekommen, so viele, die die Gründung der Schule in jeder Hinsicht unterstützt haben! Bettina Brühl hat alle Unterstützern, Helfern, Freunden, Familienmitgliedern gedankt. Bei toller Musik, schönen Darbietungen und bayerischem Fingerfood konnten alle die Aufbruchstimmung genießen und sich unterhalten.

Lesen Sie die beiden tollen Artikel des OVBs über den ersten Schultag und die Eröffnungsfeier!

Hier geht's zu einem kurzen Fernsehbericht.

ENDSPURT - alle sind aufgeregt!!

Daniela Ludwig hat der Baustelle einen Besuch abgestattet - alles ist so schön geworden! Wir sind alle aufgeregt, denn am Donnerstag ist erster Schultag!

Die Genehmigung ist da

Die offizielle Genehmigung für die Grundschule ist da! Erstmalig in Deutschland wird die Konduktive Förderung als besonderes pädagogisches Interesse anerkannt, das ist ein großer Erfolg! Wir freuen uns sehr darüber!

Heute wurde der Mietvertrag unterschrieben

Heute am 22.3.2013 haben Bettina Brühl und Hubert Wildgruber den Mietvertrag zwischen der Petö und Inklusion gGmbH i.G. und der Gemeinde Oberaudorf unterschrieben. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 10 Jahren und verlängert sich dann weiter. Beide Unterzeichner freuen sich sehr.

Der Zeitungsartikel im OVB: "Der Mietvertrag ist unterzeichnet" vom 18.4.2013 mit aktuellem Stand der Schule!

 

 

 

Inklusionstag in Kolbermoor

In Kolbermoor fand am 6. Juli ein Inklusionstag statt, Veranstalter war der VdK Kolbermoor. FortSchritt Rosenheim e.V. hatte dort einen Stand. Bettina Brühl hielt einen Vortrag über Konzept und aktuellen Stand der Privaten Grundschule Oberaudorf-Inntal. Hier geht's zum Artikel über die gut besuchte Veranstaltung!

2. Infotag am 23.2.2013

Einen OVB Artikel über den 2. Infotag finden Sie hier.

Eindrücke vom 2.Infotag

Bericht und Fotos vom 1. Infonachmittag

Am Samstag, den 26.01.2013, um 14.00  fand in der Schule der erste von zwei großen Infonachmittagen mit Programm für die ganze Familie statt. Das Interesse und die Begeisterung waren sehr groß, rund 200 Menschen trafen hier zusammen. Bettina Brühl berichtete von dem langen Weg, diese Schule zu gründen bis zu ihrer Verwirklichung nun in diesem Herbst. Rita Mechtl erläuterte das pädagogische Konzept, das die Bedürfnisse der unterschiedlichsten Kinder berücksichtigt - vom Kind mit Hochbegabung bis zum Kind mit Mehrfachbehinderung. Aus ihrem Erfahrungsschatz konnten Wolfgang Zeller, Wegbereiter des Projekts einer konduktiven Außenklasse in Rohrdorf, und Ronnie Halligan, der 30 Jahre am Privaten Lehrinstitut Derksen in München tätig war, schöpfen. Beide erzählten von ihren positiven Erfahrungen im schulischen Miteinander von Schülern mit und ohne Behinderung.

Das Rahmenprogramm fand riesigen Anklang. In Forscher- und Lernwerkstatt konnten die Kinder ausprobieren, wieviel Spaß lernen macht. Beim Judo-Mitmachtraining, Rollstuhlparcour, Dosenwerfen und vielem anderen mischten sich alle Kinder in der Turnhalle. Den furiosen Abschluss des Tages bildete die Kindergarde aus Neubeuern, die mitreißend tanzte.

Den ausführlichen Zeitungsartikel über den 1. Informationsnachmittag in Niederaudorf finden Sie hier

Bericht und Fotos vom 1. Infotag

Sparkassenstiftung spendet für unterstützte Kommunikation

Martin Schwegler (geschäftsführendes Vorstandsmitglied Sparkassenstiftung Zukunft) und Andrea Janshen (Projektverantwortliche Sparkassenstiftung Zukunft, rechts) mit Schülern der Privaten Grundschule Oberaudorf-Inntal und Geschäftsführerin Bettina Brühl.

Was tun, wenn man so viel zu sagen hat und es dennoch nicht aussprechen kann? In diesem Fall kann die Technik für Kinder mit Behinderung eine große Bereicherung sein. Moderne Sprachcomputer eröffnen Menschen, die nicht sprechen können, hervorragende Kommunikationsmöglichkeiten. Allerdings sind diese Geräte auch sehr teuer. Die Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim hat deshalb kürzlich eine großzügige Spende an die Private Grundschule Oberaudorf-Inntal übergeben, um die unterstützte Kommunikation zu fördern. Darüber freuen sich auch die Kinder ohne Behinderung, die ebenfalls viel Spaß daran haben, per Sprachcomputer zu kommunizieren.

Sommerfest am 7.7.2014

So ein Tag, so schön wie heute!

Am Samstag, den 5.7. stand das Sommerfest an der Privaten Grundschule Oberaudorf - Inntal ganz unter WM - Vorzeichen: ein Fußballmatch, bei dem ALLE mitspielten - vom Bürgermeister bis zum kleinsten Schüler der Schule. Ein tolles Fest, an dem für alles gesorgt war: Weltklassemusik, leckeres Essen, schöne Begegnungen und Gespräche. Eine großartige Schulfamilie! (Alle Fotos von Sven Dahnk!)

Danke an die Kieferbachindianer!

Am Sa., 8.11. haben die Kieferbachindianer ein Benefizkonzert an der Schule gegeben. Es war sehr gut besucht und hat allen große Freude gemacht!

1100€ wurden uns als Spende überreicht - wir sind begeistert! Ganz herzlichen Dank!

Der Bau in den Pfingstferien

Baumassnahmen in den Pfingstferien

Vorarbeiten für den Aufzugeinbau und Wege im Garten: Sepp Kaffl, Bauleitung, und Christian Stalla, Architekt, haben viel zu tun! Nachdem schon wochenlang die Räume für die im Herbst startende Mittelschule gerichtet wurden ( Danke an Richard Goldammer!) konnten nun in den Pfingstferien die notwendigen Vorarbeiten für den Aufzug im Gebäude, für Brandschutz und für notwendige Wege im Gartenbereich angegangen werden.

Verena Bentele besucht unsere Schule

Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen und Parlaympics-Siegerin Verena Bentele besuchte jetzt mit großem Interesse unsere Schule. Auf Einladung des Bundesverbandes Konduktive Förderung nach Petö e.V. und dessen Schirmherrin Daniela Ludwig informeirte sie sich vor Ort, wie Konduktive Pädagogik und Inklusion zusammen passen. Sie zeigte sich sehr beeindruckt von unseren tollen Kindern und ihren klugen Fragen.

Bereits im Vorfeld berichtete die Presse über den bevorstehenden Besuch, der Termin selbst wurde von Vertretern des OVB, Radio Charivari und des Regionalfernsehens Oberbayern begleitet. Die Presseberichte finden Sie hier. Foto: Poll (OVB)

Sehen Sie hier den Kurzbeitrag im RFO (Rosenheimer Regionalfernsehen).

Anmeldung

Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie hier.

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook !

© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).