Infotag am 23.Januar '16

Infotag am 23.Januar 2016

Auch dieses Jahr fand wieder ein großer Informationsnachmittag für die ganze Familie statt. Die Schüler von Grund- und Mittelschule hatten ein großartiges Begrüßungsprogramm vorbereitet, das nicht nur ihr musikalisches Können, sondern auch ihre Moderationskünste richtig gut bewies: neben musikalischen Einlagen gab es eine witzige Begrüßung, eine Vorstellung in Reimform, ein sehr anspruchvolles geometrisches Rätsel und vieles mehr. Alois Holzmaier, der 2.Bürgermeister Oberaudorfs, begrüßte alle im Namen der Gemeinde, die sich freut, diese Schule hier zu haben.

Interessierte konnten sich über die Arbeitsweise in allen Räumen informieren, es gab einen großen Vortrag über das Konzept und natürlich konnte mit dem Team persönlich gesprochen werden. Dank dem restlichen Rahmenprogramm konnte es niemand langweilig werden.

Schweinsteiger und Elisabeth

Schweinsteiger und Elisabeth

Bühnenluft schnuppern durften Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, die sich in den Privaten Schulen Oberaudorf-Inntal zum Abschluss des Schuljahres zu ihrem ersten großen Theaterprojekt trafen.

„Schweinsteiger und Elisabeth“ lautete der Titel des modernen Traumspiels um eine Welt voller Liebe, Kampf und Stärke, in der sich eine Ballerina und ein angehender Fußballstar großen Herausforderungen stellen müssen.

Die Petö und Inklusion gGmbH, Träger der Privaten Schulen, hatte für diese große Aufgabe den Theaterpädagogen Roman Wehlisch mit ins Boot geholt. Alle interessierten Kinder und Jugendlichen aus der Region, aus den Schulen, vom Audorfer Bauerntheater und der Musikgruppe durften Bilder ihrer Traumrolle malen. Aus diesen Rollen entwickelte Wehlisch das Stück.

Acht Wochen lang probten die Kinder. Die nötige Hintergrundarbeit - den Bühnenbau, die Kostüme und das Marketing - übernahmen in speziellen Projektgruppen die Jugendlichen mit den Schülern und Ehrenamtlichen. Ein Höhepunkt war der Besuch im Festspielhaus Erl: Dort, wo sonst Bühnenkünstler von internationalem Rang bei Opernfestspielen auf der Bühne stehen, durften die Kinder und Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Bei den Vorbereitungsarbeiten und auch während der Aufführung gab es viel ehrenamtliche Unterstützung von den „Profis“: Das Audorfer Bauerntheater spendete Vorhänge und Kostüme, half beim Bühnenaufbau und bei Licht und Ton, jüngere „erfahrene“ Schauspieler spielten mit. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Jugend der Sensenschmiedkapelle Mühlbach unter der Leitung von Barbara Abendstein.

Der Elternbeirat kümmerte sich mit Kuchen und Getränken um den Empfang der zahlreichen Gäste.

Für die jungen Akteure, die zuletzt täglich probten, gab es zur Belohnung an den beiden Aufführungstagen lang anhaltenden Applaus von den vielen Zuschauern.

 Bühnenluft schnuppern durften Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, die sich in den Privaten Schulen Oberaudorf-Inntal zum Abschluss des Schuljahres zu ihrem ersten großen Theaterprojekt trafen.

 „Schweinsteiger und Elisabeth“ lautete der Titel des modernen Traumspiels um eine Welt voller Liebe, Kampf und Stärke, in der sich eine Ballerina und ein angehender Fußballstar großen Herausforderungen stellen müssen.

Die Petö und Inklusion gGmbH, Träger der Privaten Schulen, hatte für diese große Aufgabe den Theaterpädagogen Roman Wehlisch mit ins Boot geholt. Alle interessierten Kinder und Jugendlichen aus der Region, aus den Schulen, vom Audorfer Bauerntheater und der Musikgruppe durften Bilder ihrer Traumrolle malen. Aus diesen Rollen entwickelte Wehlisch das Stück.

Acht Wochen lang probten die Kinder. Die nötige Hintergrundarbeit - den Bühnenbau, die Kostüme und das Marketing - übernahmen in speziellen Projektgruppen die Jugendlichen mit den Schülern und Ehrenamtlichen. Ein Höhepunkt war der Besuch im Festspielhaus Erl: Dort, wo sonst Bühnenkünstler von internationalem Rang bei Opernfestspielen auf der Bühne stehen, durften die Kinder und Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Bei den Vorbereitungsarbeiten und auch während der Aufführung gab es viel ehrenamtliche Unterstützung von den „Profis“: Das Audorfer Bauerntheater spendete Vorhänge und Kostüme, half beim Bühnenaufbau und bei Licht und Ton, jüngere „erfahrene“ Schauspieler spielten mit. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Jugend der Sensenschmiedkapelle Mühlbach unter der Leitung von Barbara Abendstein.

Der Elternbeirat kümmerte sich mit Kuchen und Getränken um den Empfang der zahlreichen Gäste.

Für die jungen Akteure, die zuletzt täglich probten, gab es zur Belohnung an den beiden Aufführungstagen lang anhaltenden Applaus von den vielen Zuschauern.

 

Segeln!

Segelprojekt der Mittelschüler

Die Mittelschüler haben das große Los gezogen: statt Schullandheim 3 Tage Segelcamp auf dem Chiemsee! Der Segelclub Chiemsee e.V. (www.scpc-ev.de) hat das Projekt angeboten und durchgeführt, gesponsert hat der BVS Bayern (http://www.bvs-bayern.com/Reha-Sport/).

Leider spielte das Wetter nicht so mit, es hat zeitenweise geschüttet wie aus Kübeln, beim Abholen waren die Sachen ganz schön nass. Dem Spaß hat das keinen Abbruch getan, wie die folgenden Bilder beweisen!

Wintersportwoche 2016

Inklusive Wintersportwoche 2016

Skifahren, Schlittschuhlaufen, Eisformen herstellen, aber auch Rollenspiele, Kunst, Wandern und einfach "nur" Eis essen - es war wirklich für jedes Kind etwas dabei bei der diesjährigen Wintersportwoche. Ein Riesenspaß: sehen Sie selbst!

Faschingsparty 2016!

Faschingsparty am 4.2.!

Wie jedes Jahr gab es auch diesmal im Februar eine große Faschingsparty mit Präsentation der Kostüme, Suchen des witzigsten Witzeerzählers, "Niederaudorf sucht das Supertalent", vielen Spielen und einfach mit viel Spaß, Musik und Tanz. Hier sind die Bilder!

Frederik und seine Schule in logo! auf Kika

Er geht auf eine inklusive Schule und fühlt sich dort sehr wohl. Das logo!mobil hat ihn besucht.

Mit dem Klick auf's Bild geht's zu dem Beitrag auf Kika!

Wer hat die gelbe Rübe geklaut?

Bald sind Sommerferien: Skateboardfahren?

Das Skateboardprojekt

Täglich stehen zwei Stunden Sportunterricht je Klasse auf dem Stundenplan. Zudem sind jeden Freitag vier Stunden Sport- und Bewegungsprojekte vorgesehen. Beispiele hierfür sind etwa: Fußball, Boxen, Karate, Skifahren, Radfahren, Wandern, Reiten, Aerobic, Tanzen, Bogenschießen, Schwimmen, Klettern und eben Skateboarden. Mit diesem Video wollen wir unser Skateboardprojekt vorstellen.

Die Mittelschüler haben einen witzigen Film gedreht, um sich für eine neue Schulküche bei dem Wettbewerb "Klasse, Kochen!" zu bewerben. Damit ist der Beweis erbracht, welche wichtige Rolle gesunde Ernährung an unserer Schule spielt :-)

Anmeldung

Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie hier.

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook !

© EGARA-CMS ist ein urheberrechtlich geschütztes Produkt der DREIWERKEN GmbH - Ihrer Werbeagentur für Online- und Print-Medien aus Kolbermoor (bei Rosenheim).